Pheromonfalle, die natürliche Lockstofffalle



Was ist eine Pheromonfalle und wie funktioniert sie? Felix Hemmes und Peter Krüger erklären, dass männliche Insekten den Lockstoffen, die normalerweise von Weibchen abgegeben werden, folgen. Diese bleiben dann am Klebstoff der Falle hängen. Dadurch kann bei einigen Insektenarten (z.B. Traubenwickler) die Anzahl der Paarungen und damit die Anzahl der Nachkommen so weit vermindert werden, dass die Schäden für Wein-, Land- und Forstwirtschaft vertretbar sind.



Weitere Beiträge:

Böckser, ungefährlicher Fehlton im Wein
"Böckser" ist ein Fehlton im Wein, der während der Gärung enstehen kann und völlig ungefährlich ist, wissen Britta Giese, Constanze Hepp, Sonja Mähn und Latharina Schneider.

Studenten erklären
Dekantieren / Karaffe
Beim Dekantieren wird der Wein aus der Flasche in ein anderes Gefäß, die Karaffe, gefüllt. Der Bodensatz verbleibt in der Flasche und der Wein kann in der Karaffe atmen. Gabriel Möbus und Dodo zu Knyphausen demonstrieren den Vorgang mit einem Weißwein. Rotweine werden traditionell häufiger dekantiert. Gründe dafür können individuelle Temperatur-Vorlieben und Schwebstoffe sein. Letztere sind heutzutage dank moderner Produktionsverfahren nur noch sehr selten vorhanden. Insoweit ist die Entfaltung der Aromen, das "Atmen" des Weines, das wichtigste Argument für das Dekantieren. Für viele Genießer ist der Vorgang zudem ein sinnlich-ästhetischer Moment.

Studenten erklären
Burgunder = Pinot
Spätburgunder = Pinot Noir/Pinot Nero Weißburgunder = Pinot Blanc/Pinot Bianco Grauburgunder = Pinot Gris/Pinot Grigio Der Burgunder und seine Varianten - dreisprachig! Wussten Sie, dass Pinot Gris/Grigio = "Grauburgunder" ist? Und dass Sie deutschen Spätburgunder lieben werden, wenn Sie Pinot Noir/Nero schätzen? Claire Thomas, Ole Kohlmann und Hannah Schindler geben Orientierungstipps für den Einkauf heimischer Weine.

Studenten erklären