Mosel - Deutsches Weinanbaugebiet

Der bis heute teuerste Weinbergskauf fand im Jahre 1900 statt, als der Bürgermeister von Bernkastel 4.300Quadratmeter der Lage „Doctor“ an einen gewissen Carl Wegeler verkaufte – für 100 Goldmark pro Weinstock. Das wären nach heutigem Geld 600 bis 700 Euro pro Stock. Die Investition war jedoch lohnend; die Lage gehört heute zu den weltberühmten und besten der Region. Der eigentümliche Name rührt daher, dass 1630 der erkrankte Erzbischof Bohemund von Trier nach einigen Schlucken des Weines überraschend gesundete und dem Weinberg zum Dank den „Doctortiel“ verlieh. Mehr Informationen über das Deutsche Weinanbaugebiet Mosel unter: www.msr-wein.de

Weitere Beiträge