Rebschnitt und Biegen



In den ersten beiden Monaten des Jahres wird der Grundstein für guten Wein gelegt: Die Rebe wird auf eine bis zwei Ruten zurück geschnitten und später gebogen und angebunden. So steuert man bereits früh im Jahr den Ertrag und das Wachstum der Rebstöcke.



Weitere Beiträge:

Eiswein
Für die Eisweinernte muss das Thermometer mindestens minus sieben Grad zeigen - je kälter desto besser, denn der Konzentrationsprozess in den Trauben steigt mit sinkender Temperatur. Von der Kelter tropft dann nur der zuckersüße Saft, der größte Teil des Traubenmosts bleibt gefroren als Eiskristall zurück.

Weinwissen
Grüne Lese
Nach dem Motto: Manchmal ist weniger mehr gehen die Winzer im Sommer in die Weinberge und schneiden ganze Trauben oder Teile der Trauben raus. Man reduziert so den Ertrag aber steigert gleichzeitig die Qualität der im Weinberg verbliebenen Trauben.

Weinwissen
Weinlese
Im Herbst ernten die Winzer die Trauben, um deren Wachstum sie sich das ganze Jahr über gekümmert haben. Der genaue Erntezeitpunkt hängt von der Witterung und vom Zustand der Trauben ab.

Weinwissen